Ein  aus Betzdorf
 

am Tegelberg

14. Juni 2006, über allen Gipfeln (3178m N.N.)
Höhenflug der Gefühle - wo sonst schwebt der Mensch vogelgleich über der Erde. Erst wer Drachenfliegen so erlebt, kann nachempfinden, was man zwischen den Aluminiumstangen mit dem Segel und der Erde denkt, dass man Lebenslust und Lebensfreude spürt. Ja, und man kann bestätigen, dass unsere Erde schön ist.

Bei diesem Flug hatte ich das erste mal die 3000m Marke überschritten. Es war der zweite Flug an diesem Tag. In der Mittagszeit von ca. 13:00h bis 14:00h war ich schon einmal geflogen. Es ging so bis ca. 2000m hoch. Das Wetter war noch gut und ich noch fitt. Also noch einmal auf den Berg und gemütlich für einen schönen Abendflug den Drachen aufbauen. Die Kamera hatte ich mit wenig Sorgfalt montiert (jetzt sind fast alle Bilder um 30° schief). Um ca. 15:45h bin ich dann wieder gestartet. Es ging zuerst mühsam über der Skipiste. Mal 150m hoch und dann wieder 100m tiefer. Das mehrmals rauf und runter. Irgendwann hatte ich es auf 2500m geschafft. Sollte ich jetzt zum Säuling fliegen? Die Höhe würde reichen. Aber da schoss mir wieder der Spruch durch den Kopf, "dass man da bleiben soll wo es nach oben geht". Langsam verlor ich wieder Höhe. Dann bin ich wieder über die Skipiste geflogen und erwischte wieder einen Bart. Dieser war heftig und ich musste ihn sehr eng zentrieren. Das Vario fing an in höchsten Tönen zu piepen. Ein Blick auf das Vario zeigte ein Steigen von ca. 7m/s. Ich hatte den festen Willen, diesen Bart bis zum Ende auszukurbeln. Nachdem es ruhig wurde und kein Steigen mehr war, fand ich mich auf über 3170m NN wieder. Laut habe ich gerufen "Ja ich habe es geschafft"!!!
Der Ausblick über das Ammergebirge und zur Zugspitze war gigantisch. Nach einigen entspannten Kreisen bin ich dann zum Säuling geflogen. Als ich dort ankam hatte ich immer noch ca. 2900m NN. Das ich den Säuling mit dieser Höhe überfliegen würde, hatte ich nicht erhofft. Jetzt war ich bei diesem Flug schon 1,5h in der Luft und vom Ergebnis überwältigt. Also gemütlich die Höhe in einer großen Schleife über Füssen abfliegen. Es reichte noch locker bis nach Brunnen über den Campingplatz um meiner Frau zu winken. Dort hatte ich noch 1200m über Grund und leichtes steigen mit 0,5 bis 1m/s. So dicht am See hatte ich eigentlich kein Steigen erwartet. In einer großen Schleife über den Forggensee bin ich zurückgeflogen nach Horn. In diesem Bereich gab es Sinken von 1 bis 1,5m/s. Jetzt wollte ich nur noch landen. Absichtlich Kreisen um Höhe abzubauen war ein ganz neues Flugerlebnis für mich. Entspannt bin ich dann auf einer großen gemähten Wiese im Anblick der Königsschlösser glücklich gelandet.
Für einen Mittelgebirgsflieger wie mich war dieser Flug ein grandioses Erlebnis.

 

Juni 2006

Im Hintergrund ist Reutte/Tirol und das Lechtal

Juni 2006

Über Füssen.

 

Landeplatz mit Blick auf den Säuling und die Königsschlösser.
Drachenstart am Tegelberg

Juni 2001

Drachenstart am Tegelberg

Juni 2001

Juni 2001

Aufbauplatz

Über dem Königs-Schloss Neuschwanstein

Juni 2001

 
Über dem Alpsee und dem Schloss Hohenschwangau

Juni 2001

 

An der neuen N/W-Startrampe
Startlauf

Beim Kurbeln. Mai/Juni 2004

Zwischen Himmel und Erde herrscht ein sonderbarer Zustand - eine Verschmelzung von Natur, Material, Technik, Kraft und Lust. 

 
Über allen Gipfeln!

Das Ammergebirge und die 

nördlichen Ausläufer der Lechtaler Alpen.

Mai/Juni 2004

 

Über dem Westgrad zum Alpsee

mit Blick auf Füssen.

Der Alpsee glänzt silbern in der Abendsonne.

Es war wunderschön anzusehen.

 
Über dem Startplatz

Mai/Juni 2004

Mai/Juni 2004

Juni 2004

Juni 2004

Juni 2004

Hochkurbeln vor dem Startplatz.

Juni 2004

Juni 2004

Forggensee und Bannwaldsee

 

Juni 2004

Blick über das Ammergebirge zur Zugspitze.

 

Juni 2004

Blick auf die Königsschlösser und Füssen, den

Alpsee, Schwanensee, Weisensee, 

Hopfensee und der Anfang vom Forggensee.

Juni 2005

Juni 2005

Juni 2005

An den 12 Aposteln des Säulings.

Im Hintergrund "Vils" in Österreich
und die Tannheimer Berge.

Juni 2004

Forggensee und Bannwaldsee.

 
Juni 2005

Blick auf Füssen

Juni 2004

Über Schwangau. 

Ich fliege gerne über Häuser.  

Noch einen Überflug über den 

Campingplatz in Brunnen (unten rechts) 

und meiner Frau winken.

Juni 2004

Gelandet in der Nähe des 

Campingplatzes Brunnen.

Juni 2005

Landung und Drachenabbau

neben der Kirche St. Coloman.

In der Kirche St. Coloman habe ich mich bei meinem Gott bedankt, für die wunderbaren Flüge, die ich ohne Schrammen oder blaue Flecke im Jahr 2004,2005 und auch in 2006 wieder erleben durfte. 

Danke lieber Gott.